Neubau Mehrfamilienhaus Blümlisalpstrasse 13, Thun

Das Stadthaus steht in unmittelbarer Nachbarschaft zweier Jugendstilvillen welche im Inventar als schützenswert bezeichnet sind. Im Ortsbildgebiet O VI Seefeld gelten erhöhte gestalterische Anforderungen in Bezug auf die Gesamtwirkung. Ihre prägenden Elemente und Merkmale sind zu erhalten und behutsam zu erneuren, Neubauten sind so einzufügen, dass eine gute Gesammtwirkung erhalten bleibt. Der Entwurf basiert auf einem analogen Architekturansatz, daher nimmt er die im Quartier vorherrschenden Gestaltungselemente auf, interpretiert diese neu und kombiniert sie zeitgenössisch. Die vielfältigen Aussenraumbezüge der Wohnungen drücken sich in den vier Fassaden unterschiedlich aus. Über das gesamte Gebäude entsteht mit grossformatigen, übers Eck angeordneten Loggien und Kastenfenstern, der Eindruck einer Verdrehung der einzelnen Geschosse. Das Gebäude wird dadurch zu einem eigenständigen, ungerichteten Stadthaus. Das Prinzip der Regel und Störung verleiht dem Gebäude die nötige Spannung. Die Gewände fassen das Gebäude zu einem vielfältigen Ganzen zusammen. Trotz Verzicht auf einen Gebäudesockel, heben sich die Fenster und Kastenfenster subtil vom Terrain ab und verleihen dem Gebäude insgesamt eine unverwechselbaren aber unaufdringlichen Charakter.

Pläne und Modell
Dokumentation Bluemlisalpstrasse 13 Thun
Adobe Acrobat Dokument 6.7 MB